About

Since 1996, the state of North Rhine-Westphalia has awarded the NRW Female Artist Award every 2 years, endowed with €10,000 and €5,000 in various artistic categories. This prize serves for visualization and recognition of female artistic creation and awards significant impulses.

So far, the prize has been awarded in the following areas:

Multimedia/ New Media, Theater Literature, Composition/ New Music, Ceramic Art, Film Direction, Literature, Artistic Photography, Popular Music, Sculpture/ Installation, Cinematography, Illustration, Theater Direction, Choreography/ Contemporary Dance, Painting Positions, Building Art, Performance, Free Scene of the Performing Arts, Drawing, Jazz Music, Game Design and Dramaturgy.

In 2022, the Female Artist Award of the State of North Rhine-Westphalia will be awarded in the "Digital Art" category.

The sponsorship Award, which is endowed with 5000 euros, will be announced publicly. All female digital artists who have a connection to North Rhine-Westphalia, were born here, or demonstrably live and/or work here can apply.

There is no age limit. Digital art collectives are eligible to apply, provided that the female share of the projects is significant. In parallel to the sponsorship Award, the main Award of 10,000 euros will be determined by experts via a Europe-wide nomination process. An independent jury will decide on the applications and nominations received.

The detailed conditions of participation and application documents can be viewed and uploaded directly on this website in the submenu Call for Entries.

The prize is accompanied by a critical discourse on digital art in the form of a continuously growing blog on this website, to be found in the submenu Blog. For this discourse, the diverse voices of the digital community across Europe are of particular importance.

Seit 1996 lobt das Land Nordrhein-Westfalen aller 2 Jahre den mit 10.000 € und 5.000 € dotierten Künstlerinnenpreis NRW in unterschiedlichen künstlerischen Sparten aus. Dieser Preis dient der Sichtbarmachung und Anerkennung weiblichen Kunstschaffens und prämiert bedeutende Impulse. Bisher wurde der Preis in folgenden Bereichen vergeben:

Multimedia/ Neue Medien, Theaterliteratur, Komposition/ Neue Musik, Keramikkunst, Filmregie, Literatur, Künstlerische Photographie, Popularmusik, Bildhauerei/ Installation, Kamera, Illustration, Theaterregie, Choreografie/ Zeitgenössischer Tanz, Malerische Positionen, Baukunst, Performance, Freie Szene der Darstellenden Künste, Zeichnung, Jazzmusik, Game Design und Dramaturgie.

2022 wird der Künstlerinnenpreis des Landes Nordrhein-Westfalen in der Sparte „Digitale Kunst“ vergeben.

Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis wird öffentlich ausgeschrieben. Hierfür können sich alle Künstlerinnen Digitaler Kunst bewerben, die einen Bezug zu Nordrhein-Westfalen haben, hier geboren sind oder nachweislich hier leben und/oder arbeiten. Es besteht keine Altersbegrenzung. Kollektive Digitaler Kunst sind bewerbungsberechtigt, insofern der weibliche Anteil an den Projekten wesentlich ist. Parallel zum Förderpreis wird der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis über ein europaweites Nominierungsverfahren durch Expert*innen ermittelt. Eine unabhängige Jury entscheidet über die vorliegenden Bewerbungen und Nominierungen.

Die detaillierten Teilnahmebedingungen und Bewerbungsunterlagen können direkt auf dieser Website im Untermenü Call for Entries eingesehen und hochgeladen werden.

Begleitet wird der Preis von einem kritischen Diskurs zur digitalen Kunst in Form eines kontinuierlich wachsenden Blogs auf dieser Website, zu finden im Untermenü Blog. Für diesen Diskurs sind die diversen Stimmen der digitalen community in ganz Europa von besonderer Bedeutung.